Louis-Clément LEFÈVRE

Version française - English version - Deutsche Fassung - Versione italiana

Ich bin ein Postdoktorand in Mathematik and der Universität Duisburg-Essen in Deutschland in der Gruppe von Prof. Dr. Jochen HEINLOTH. Ich habe meine Doktorarbeit am 25. Juni am Institut Fourier in Grenoble verteidigt, betreut von Philippe EYSSIDIEUX.

Letzte Aktualisierung: November 2018.

Kurzer Lebenslauf

Geboren am 15. Marz 1990 in Saint-Cloud (Frankreich, 92). Französische Staatsangehörigkeit.

Arbeitsstellen

Schulbildung und Diplomen


Forschung

Meine Interessen sind komplexe Geometrie und Hodge-Theorie mit Wechselwirkungen mit formellen Deformationen und Homotopietheorie.

Doktorarbeit

Titel: Théorie de Hodge mixte et variétés des représentations des groupes fondamentaux des variétés algébriques complexes (Mixed Hodge theory and representation varieties of fundamental groups of complex algebraic varieties).

Abstract: The mixed Hodge theory of Deligne provides additional structures on the cohomology groups of complex algebraic varieties. Since then, mixed Hodge structures have been constructed on the rational homotopy groups of such varieties by Morgan and Hain.

In this vein, we construct mixed Hodge structures on invariants associated to linear representations of fundamental groups of smooth complex algebraic varieties. The starting point is the theory of Goldman and Millson that relates the deformation theory of such representations to the deformation theory via differential graded Lie algebras. This was reviewed by P. Eyssidieux and C. Simpson in the case of compact Kähler manifolds. In the non-compact case, and for representations with finite image, Kapovich and Millson constructed only non-canonical gradings.

In order to construct mixed Hodge structures in the non-compact case and unify it with the compact case treated by Eyssidieux-Simpson, we re-write the classical Goldman-Millson theory using more modern ideas from derived deformation theory and a construction of L-infinity algebras due to Fiorenza and Manetti. Our mixed Hodge structure comes then directly from the H^0 of and explicit mixed Hodge complex, in a similar way as the method of Hain for the fundamental group, and whose functoriality appears clearly.

Veröffentlichungen und Vorabdrücke

Diplomarbeiten und Praktika


Lehre

An der Universität Duisburg-Essen

An der Université Grenoble Alpes

Ich habe für die UFR Informatique, Mathématiques et Mathématiques Appliquées am Département Licence Sciences et Technologies unterrichtet.

Vorhergehende Erfahrung


Vorträge und Reisen

Vorträge in Seminaren

Besucher

Konferenzen, Treffen, Schulen


Tätigkeiten am Institut Fourier in Grenoble

Doktorandenseminar

Mit Alejandro RIVERA haben wir in 2016–2018 das Doktorandseminar des Institut Fourier organisiert. Jede Woche ist einen Vortragender von der Institut Fourier oder von außen eingeladen, um über ein Thema er mag zu vortragen (nicht undedingt mit seiner Forschung verbunden), verständlicherweise für unsere Doktoranden.

Arbeitsgruppen

Mit Pedro MONTERO haben wir jedes Jahr unseren eigenen Arbeitsgruppen für Doktoranden organisiert. Das Ziehl ist, ein Buch zu lesen, mit einem Vortrag jede Woche, über ein genügendes breites Thema um komplexe algebraische Geometrie.

Wissenschaftliche Verbreitung

In 2014, 2015 und 2016 habe ich einen Stand für das Fête de la science (nationales jährliches Ereignis für wissenschaftliche Popularisierung) in Grenoble belebt. Foto.

Rat des Instituts

In 2016–2018 war ich gewählt, um die Doktoranden zu dem Rat des Instituts zu vertreten.


Andere Kompetenzen

Sprache

Meine Muttersprache ist Französisch. Ich spreche Englisch, Deutsch und Italienisch.


Meine Freunde

Die eine persönliche Seite haben!


Persönlich

Im Sommer gehe ich Wellen surfen. Dafür bin ich nach Portugal gereist (Peniche, Sommer 2013, Sommer 2014, Frühling 2018, Fotos von gefärbten Felsen am Strand Almagreira, Baleal und der Bucht, der Stadt Nazaré, berühmt für ihre riesige Welle, Ich war dort), nach Marokko (Imessouane, Sommer 2015, Fotos von der Bucht für eine unvergessliche Longboard Sitzung), nach Indonesien (Bali, Sommer 2016, Ich habe Kuta Beach gesurft, Kedungu, Balangan, den mythischen Spot Uluwatu, andere Fotos von meinem Rücken, der Brett, einer große Welle in Medewi, einer Kokospalme, Reisfeldern, Dschungel, traditionellem Tanz Legong) und ich bin es zur Französiche Südwestküste gewohnt (Vieux-Boucau ist mein home spot, Wettervorhersagen, tägliche Foto). Durch der Wintersaison in Grenoble ging ich zu den Bergen Snowboard fahren. Hier sind meine videos, mit dem GoPro Kamera genommen, HD Qualität, mit Musik ich mag.

Ich mag tanzen. Ich lerne Bachata (Lateinamerikanischer Paartanz, zum Beispiel dieses Videoclip, diese Demonstration). In Lyon habe ich zwei Jahre an einer Choregraphie teilgenohmen, die zur InterENS (Sporttreffen zwischen den verschieden ENS) vorstellen wurde.